Klaas Kroon ist das Pseudonym eines Hamburger Journalisten und Kommunikationsprofis.

Mit TOTENWALD veröffentlichte er im Herbst 2017 seinen ersten Thriller. Die düstere Geschichte ist inspiriert vom so genannten Göhrde-Mörder, der in den 70er und 80er Jahren zu trauriger Berühmtheit gelangte. Hier zeigt sich Kroons Leidenschaft für düstere Killer, schräge Ermittler und überraschend mäandrierende Plots. Als zweites Werk einer Reihe um zwei Lüneburger Kommissare erschien im Februar BRANDOPFER.

Mit DER ISEMARKT-ANSCHLAG eröffnete Kroon im Sommer 2018 eine weitere Reihe um den pensionierten Hamburger Kommissar Hauke Siebold. Im Winter 2018 erschien dann der nächste Fall für Hauke Siebold: DIE TOTE VON DER STRANDPERLE. Im Mai 2020 folgte dann Haukes dritter Fall: DER GRAUE RITTER.

Ein weiteres Werk mit Schauplatz Lüneburg erschien im Juli 2020: HEIDEHEXEN.  Es ist der erste Kroon-Krimi, der nicht im Selfpublishing, sondern im renommierten emons-Verlag erscheint.

Im August 2021 erscheint im Gmeiner Verlag der Krimi MORD IM WENDLAND. Eine junge Dorfpolizistin ermittelt in mysteriösen Todesfällen auf einem gespenstischen Hof in der Nähe des Atommülllagers Gorleben.

Für 2022 ist eine Reihe historischer Krimis in Vorbereitung. Mehr wird noch nicht verraten.

1960 geboren, hat Klaas Kroon unter seinem Klarnamen Trainingsbücher über Skilanglauf und Triathlon mit prominenten Sportler veröffentlicht, ein Reisebuch über Mallorca und einen satirischen Roman, in dem es um Radsport und Marketing geht.

Klaas Kroon hört Jazz von Miles Davis bis Robert Glasper, verbringt zu viel Zeit auf Netflix und Amazon mit Serien wie True Detective und Fargo. Wenn er nicht selbst schreibt, liest er Jussi Adler-Olsen, Sebastian Fitzek, T.C. Boyle, Jonathan Frantzen und vieles, vieles mehr.

Klaas Kroon ist Mitglied von DAS SYNDIKAT – Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur

 

Klaas Kroon wird vertreten von der Literaturagentur Keil & Keil, Hamburg

 

DOWNLOADS FÜR MEDIEN (jpgs)

Portrait Klaas Kroon

Cover „Der graue Ritter“

Cover „Die Tote von der Strandperle“

Cover „Der Isemarkt-Anschlag“